Weiler


Weiler
Weiler Sm std. (12. Jh.), mhd. wīler m./n., ahd. wīlāri, wīlar mn Entlehnung. Entlehnt aus ml. villare, das über ein Adjektiv l. vīllāris abgeleitet ist von l. vīlla f. "Herrenhof". Häufig in Ortsnamen. Villa. lateinisch l.

Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache. 2013.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Weiler — Weiler …   Deutsch Wörterbuch

  • Weiler — is a village in the commune of Putscheid, in north eastern Luxembourg. As of 2005, the village had a population of 143 …   Wikipedia

  • Weiler [1] — Weiler, mehre in der Nähe zusammenliegende Wohnungen, welche jedoch an Zahl zu gering sind, um ein eigentliches Dorf zu bilden u. daher auch keine eigenen Gerichte haben …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Weiler [2] — Weiler, 1) Landgericht im Verwaltungsdistrict Lindau des baierschen Kreises Schwaben, 5 QM. u. 18,000 Ew.; 2) Marktflecken hier, an der Rothach; Landgerichtssitz, Post, Schloß; 1100 Ew. Dabei das Mineralbad Rappenbühler. 3) Dorf im Bezirksamt… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Weiler [3] — Weiler, 1) Ernst von W., begann seine militärische Laufbahn in der brandenburgischen Artillerie u. erwarb sich in den Feldzügen am Rhein u. in Pommern, bes. in der Schlacht bei Fehrbellin, das Zutrauen u. Wohlwollen des Großen Kurfürsten. Er… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Weiler [1] — Weiler, ein einzelnes Gehöft, auch kleines Dorf …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Weiler [2] — Weiler, 1) (W. bei Schlettstadt) Flecken und Kantonshauptstadt im deutschen Bezirk Unterelsaß, Kreis Schlettstadt, in den Vogesen und an der Eisenbahn Weilerthal W., hat eine evangelische und eine kath. Kirche, Synagoge, Amtsgericht,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Weiler — Weiler. 1) W. im Allgäu, Marktflecken im bayr. Reg. Bez. Schwaben, an der Rotach, (1905) 1282 E., Amtsgericht. – 2) W. bei Bingerbrück, Dorf im preuß. Reg. Bez. Koblenz, 993 E.; Weinbau. – 3) W. bei Schlettstadt, Dorf im Bez. Unterelsaß, (1900)… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Weiler — Weiler, mehre nahe bei einander liegende Wohnungen, die aber keine eigentliche Gemeinde bilden …   Herders Conversations-Lexikon

  • Weiler — »keine eigene Gemeinde bildende kleine Ansiedlung«: Das Substantiv mhd. wīler, ahd. wīlāri (nur in zusammengesetzten Ortsnamen) ist aus mlat. villare »Gehöft« entlehnt, das von lat. villa »Landhaus, Landgut« abgeleitet ist (vgl. den Artikel ↑… …   Das Herkunftswörterbuch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.